nostalgie_final_klein

Pandemie-Nostalgie

Wenn Richard heute auf die Pandemie zurückblickt, betont er, dass nicht alles schlecht war. Der Anfang erwies sich sogar als äußerst spannend: Der enge Kontakt zur Bürgermeisterin, neue Herausforderungen und gleichzeitig diese „Entschleunigung“, von der alle gesprochen haben. Das Leben war einfach anders. Aufträge und Verpflichtungen, die ihn normalerweise genervt hätten, konnten liegenbleiben. Stattdessen konnte Richard eigene Projekte ins Leben rufen und fand sich sogar mehrfach in der Zeitung wieder. Anstatt zu Hause zu bleiben, konnte er sich aktiv und solidarisch für andere einsetzen. Die Dankbarkeit der Menschen ließ ihn spüren, dass er tatsächlich etwas verändern und bewirken konnte. Zumindest für eine gewisse Zeit…


Mehr von Richard

konspiration_final_klein_thumbnail

Konspiration im Keller

richard-lieferwagen_final_thumbnail

Richard nimmt die Sache in die Hand

richard-lieferwagen_final_klein_thumbnail

Hilfe ist unterwegs

auf-dem-gipfel-des-erfolgs_final_thumbnail

Auf dem Gipfel des Erfolgs

frustration_final_thumbnail

Frust und Pandemiemüdigkeit

nostalgie_final_klein_thumbnail

Pandemie-Nostalgie

Mehr von Richard

konspiration_final_klein_thumbnail

Konspiration im Keller

richard-lieferwagen_final_thumbnail

Richard nimmt die Sache in die Hand

richard-lieferwagen_final_klein_thumbnail

Hilfe ist unterwegs

auf-dem-gipfel-des-erfolgs_final_thumbnail

Auf dem Gipfel des Erfolgs

frustration_final_thumbnail

Frust und Pandemiemüdigkeit

nostalgie_final_klein_thumbnail

Pandemie-Nostalgie